AUS – im Kreispokal-Viertelfinale 2 : 3 bei TSV Gochsheim für SG Oberschwarzach / Wiebelsberg

Zu wenig in der ersten Halbzeit und zwei Mal Pech in der zweiten Hälfte.

DSC00488DSC00407Was die SG Oberschwarzach / Wiebelsberg in der ersten Halbzeit ihren mitgereisten Fans im Kreispokal-Viertelfinale bot, war zu wenig.  Zu wenig konstruktive Angriffe , zu wenig Druck insbesondere über die rechte Angriffsseite und ein paar sporadische Lücken in der Abwehr. Der TSV Gochsheim war dem 1 : 0 näher als die SG Oberschwarzach / Wiebelsberg. Und so geschah es kurz vor dem Seitenwechsel, daß ein schneller TSV DSC00414Konter mit einem Heber über Torwart Wilms (chancenlos) zum Erfolg führte.

Zur zweiten Hälfte stiegen Simon Müller, Sebastion Reinstein und ein wenig später Felix Schilling in das Spielgeschehen ein. Der Ausgleich wurde schnell erspielt. In dieser Phase bestimmte die SG Oberschwarzach / Wiebelsberg die Partie. Als das 2 : 1 für die SG in der
DSC00428Luft lag , fälschte Martin Müller einen Torschuß uDSC00420nglücklich zur  2 : 1 Führung ins eigene Netz ab. Jetzt galt es : „Alles oder Nichts“ – Andreas Bauer kam zurück in die Partie DSC00441und erzielt wenig später tatsächlich das 2 : 2  – verdient.
Alle hatten sich bereits mit einem Elfmeterschießen abgefunden, als der letzte TSV -Eckeball DSC00443anstatt. Torwart Wilms (der vorher mehrmals sensationell gehalten hatte) zusammen mit einer Reihe von SG Spielern ließ die Hereingabe passieren , sodaß der TSV ohne Mühe einschieben konnte.

Damit war die Partie gelaufen.
Das Kreispokalduell hat die SG Oberschwarzach / Wiebelsberg in der ersten Hälfte verloren.
3 : 2 beim TSV Gochsheim – das Aus im Kreispokal-Viertelfinale.