Keine Punkte im Derby beim SC Brünnau –

… Keine Punkte im Derby beim SC Brünnau …
Das Team von Julian Bördlein mußte mit leeren Händen vom Nachbarschafts-Derby beim FC Brünau Heim fahren. Dabei war eigentlich mehr drin. Die zweite Mannschaft der SG Oberschwarzach / Wiebelsberg bestimmte das Spielgeschehen in den ersten 45 Minuten. 
Das einzige Tor in der ersten Hälfte gelang jedoch doch bereits nach 10 Minuten Michael Weiglein , dem eine lange Flanke auf den Kopf fiel und über die Unterkante der Latte im Billard-Stil letztlich im Tornetz landete. 


Danach spielte zwar nur noch die SG Oberschwarzach / Wiebelsberg II , sie verstand es aber nicht nicht die besseren Spielanteile in Tore um zu wandeln.
Gleich zu Beginn der zweiten Hälfte konnte Daniel Herzog – SG Oberschwarzach / Wiebelsberg – einen Angriff nach einem langen Ball von Felix erfolgreich in den SC Brünnau Maschen unterbringen. Im Anschluß war die Partie offener. 
Das der SC Brünnau in der 57. Minute in Führung ging, entsprach nicht den Spielanteilen: Der sonst umsichtige Schiedsrichter übersah eine klare Abseitsstellung vom SC Brünnau, die zwar von der SG O/W geklärt werden konnte, aber die anschließende Ecke führte zum berechtigten Elfmeter.
Als dann noch Florian Barth im Übermut die Eckfahne zerlegte und dafür mit der Gelb-Rot-Kombination den Platzverweis kassierte, war die Vorentscheidung eigentlich gefallen.

Die SG blieb zwar auch mit nur 10 Mann gefährlich (Daniel Herzog verfehlte nur knapp das Tor) , aber die Kräfte ließen nach. Mit einem weiteren  Konter zum 1 : 3 entschied der SC Brünnau die Partie für sich.

Fotogalerie:

Text & Beitrag: Claus Schilling