3 : 3 „verloren“ – gegen TSV Ketzgau und jetzt kommt das Pokalspiel beim TSV/DJK Wiesentheid

… 3 : 3 „verloren“ – gegen TSV Ketzgau und jetzt kommt das Pokalspiel beim TSV/DJK Wiesentheid …
die SG Oberschwarzach / Wiebelsberg legte gegen den TSV Knetzgau einen Blitzstart hin . Nach weniger als 30 Minuten führte die Heim-Mannschaft bereits 3 : 0.

  Von Beginn an hatte das Team von Spielertrainer Alex Gress und Simon Müller den Gegner unter massiven Druck gesetzt und deren Fehler konsequent mit den Toren von Simon Müller (2x) und E. Reno (1x) ausgenutzt. Wie in Krum bis dahin eine super Leistung.
Nicht zu erklären die folgenden 10 Minuten – mit einem fast totalen Blackout in denen der TSV Knetzgau bis zum 3 : 3 Ausgleich noch vor dem Halbzeitpfiff kam.
Sekunden nach 3 : 0 aus dem Anstoß heraus war die SG Oberschwarzach / Wiebelsberg noch gar nicht sortiert und der TSV konterte zum 3 : 1 ;
Das zweite TSV Gegentor war ein „geniales“ unhaltbares Eigentor von Felix Schilling der quasi als letzter Mann  zu retten versuchte, nachdem die Vordermannschaft komplett aufgerückt war. Der „Befreiungsschlag aus knapp 20 Metern fiel unhaltbar ins eigene Tor.
Das anschliessende 3 : 3 resultierte aus einem berechtigten Elfmeter.
Nach dem Pausentee stürmte die SG Oberschwarzach / Wiebelsberg ohne Unterbrechung auf das TSV Tor, aber auch aus 100-prozentigen Torchancen wurde kein Treffer erzielt.
Zudem blieb der TSV Knetzgau gefährlich.
So blieb am Schluß nur ein Unentschieden und die Erkenntnis zwei Punkte verschenkt zu haben.

Als nächstes trifft die SG Oberschwarzach / Wiebelsberg auf den TSV/ DJK Wiesentheid.
In der Auftaktbegegnung zur neuen Bezirksligasaison hatte man trotz Überlegenheit zuHause mit 0 : 1 verloren.

Beitrag & Fotos: Claus Schilling