TSV / DJK Wiesentheid ergaunert 3 Punkte bei SG Oberschwarzach / Wiebelsberg

… TSV / DJK Wiesentheid ergaunert 3 Punkte bei SG Oberschwarzach / Wiebelsberg  …

schon wieder steht die SG Oberschwarzach / Wiebelsberg trotz  Feldüberlegenheit ohne drei Punkte da.

Schon in der ersten Halbzeit machte die SG Oberschwarzach / Wiebelsberg ihr Spiel. Man war feldüberlegen, aber an der Strafraumgrenze war meistens Schluß. So ergaben sich nur wenige Großchancen für die Heimelf. Der TSV / DJK Wiesentheid verlegt auf ein reines Konterspiel und hatte noch vor dem Halbzeitpfiff zwei recht gefährliche Aktionen vor dem SG-Tor.

dsc08855
Gleiches Bild in der zweiten Hälfte…. und es schien nur eine Frage der Zeit bis die mehr und mehr zwingenden Torchancen zum Erfolg für die SG Oberschwarzach / Wiebelsberg führen würde.
Schock in der 83. Minute: der einzige zählbare Angriff vom TSV/DJK Wiesentheid, wieder ein klassischer Konter, führte durch einen platzierten Schuß aus kurzer Entfernung zum 0 : 1. Es war dem Weisentheider Martin Seitz vorbehalten den sonst nicht beschäftigen Sebastian Röckelein zubezwingen. Wiesentheider Trainer Stefan Schöler war mit seinem Team zufrieden. Seine Defensiv-Taktik ging auf und die Revanche für Hinspielniederlage gelungen.

dsc08859
In den letzten Minuten der Partie brachte auch der SG Sturmlauf nichts mehr. Erwähnenswert noch die rote Karte für Andreas Sneijder. Dazu wird Werner Müller in der Mainpost zitiert: „Völlig überzogen“ schimpfte SG-Teammanager Werner Müller „Gelb hätte gereicht“.

Und waren noch die wiederholten „Diskussionen“ vom Team-Manager Werner Müller mit dem Schiedsrichter Team, diese hätten ihm fast eine Ermahnung eingebracht.

Text: Claus Schilling; Fotos: Claus Schilling

Fotogalerie folgt:

DSC08767 DSC08778 DSC08782 DSC08787 DSC08796 DSC08814 DSC08820 DSC08830 DSC08834 DSC08840 DSC08841 DSC08855 DSC08859 DSC08860 DSC08861 DSC08862 DSC08867 DSC08876v2 DSC08877